Bibliothek

Mehr Informationen zu
Punch 'n' Crunch.

Funktionen

Druckansicht

Punch 'n' Crunch

Boxen mit Spaß

Veröffentlicht am Wednesday, 1. April 2009 von Markus Stahmann

Bereits die Verpackung lässt erahnen, dass Punch 'n' Crunch kein normales Boxspiel rund um Abraham, Klitschko, Walujew und Co ist. Das Spiel vom Entwickler foolscap legt mehr Wert auf Spaß, denn darauf, eine korrekte Boxsimulation zu sein. Kann dieses Spielkonzept überzeugen?

Beim Starten des Spiels wird deutlich, dass Punch 'n' Crunch ein Funboxer ist. Das Spiel kommt in einer comichaften grafischen Aufmachung daher und beinhaltet Spaßfiguren wie einen ehemaligen, chinesischen Koch, österreichischen Ringer, Indianer oder den einbeinigen Piraten.

Piratenschiff oder Manege?

Einen klassischen Ring suchen Sie vergebens, stattdessen finden die Kämpfe an thematisch auf die Gegner abgestimmten Orten statt: Den Piraten sollten Sie auf seinem Schiff besiegen oder in die Manege zum Kampf gegen den Clown steigen, der Ihnen im Vorfeld einladend seinen Allerwertesten entgegenstreckt.

Screenshot aus Punch 'n' Crunch

Drei Spielmodi

Ihre Gegner können Sie in zwei Spielmodi besiegen, einen weiteren gibt es, um gegen die Uhr Punkte zu sammeln. Im Einzelmodus suchen Sie sich Ihre Spielfigur und die des Kontrahenten aus. Außerdem können Sie eine Meisterschaft gegen alle Charaktere austragen.
Als dritter Spielmodus steht das so genannte Groove 'n' Move zur Verfügung – hierbei müssen Sie bestimmte Bewegungsabläufe mit der Maus nachvollziehen, um Ihrem Gegner Schläge mitzugeben und dafür Punkte zu bekommen.

Screenshot aus Punch 'n' Crunch

Die Spielgeschwindigkeit nimmt von Zeit zu Zeit zu, folglich wird es immer schwieriger die teilweise gleichzeitig geforderten Bewegungen auszuführen. Ihre Zeit ist abgelaufen, wenn alle bunten Balken nicht mehr im grünen Bereich angezeigt werden. Dann wird Ihre Auswertung angezeigt.

Nur die Maus zählt

Gesteuert wird das gesamte Spiel analog zum gerade genannten Modus von Groove 'n' Move. Durch vorgeschriebene Mausbewegungen können Sie dem Gegner Schläge verpassen, ihnen aber auch ausweichen.

Screenshot von Punch 'n' Crunch

Natürlich kosten die Schlagkombinationen Sie Kraft, die in der Power-Anzeige (blau) dargestellt wird. Wenn Sie sich zu sehr verausgaben, braucht Ihr Boxer eine Pause und muss sich erholen. Zugleich erhöht sich für den Gegner die Chance, Treffer zu landen und Sie in Richtung Ringbretter zu schicken.

KO-Sieg oder nach Punkten gewonnen?

Ein Kampf dauert 150 Sekunden, kann allerdings vorher schon durch KO beendet werden. Sollte der Kampf über die Zeit gehen, gewinnt der Sieger nach Punkten. Runden, wie man sie aus dem Profi-Boxsport kennt, gibt es bei Punch 'n' Crunch nicht. Damit liegt das Spiel auf einer Linie mit Prüglern wie Street Fighter. Sollten Sie selbst einmal KO gehen, können Sie innerhalb von zehn Sekunden wieder aufstehen und Ihren Akku aufladen.

Screenshot aus Punch 'n' Crunch

Hierfür müssen Sie die geforderten Mausbewegungen nachzeichnen, je schneller Sie dies schaffen, desto mehr Kraft bekommen Sie. Folgerichtig wird die Gefahr, wieder auf die Bretter geschickt zu werden größer, je länger Sie zum Aufrappeln brauchen.

Screenshot von Punch 'n' Crunch

Vom Koch bis zum Seeräuber

Insgesamt stehen Ihnen sieben Charaktere zur Verfügung. Darunter findet sich ein chinesischer Koch, ein Indianer oder ein alter Pirat. Zu Beginn stehen ihnen jedoch nur 3 von 7 Kämpfern zur freien Auswahl. Die übrigen Kämpfer müssen Sie durch gewonnene Meisterschaftskämpfe freispielen. Die einzelnen Spielertypen variieren nach in Kategorien wie Ausdauer, Schlagkraft oder Schnelligkeit. Jeder Boxer verfügt darüber hinaus ein unterschiedliches Repertoire an Schlagkombinationen.

Charakterauswahl bei Punch 'n' Crunch

Boxen im Comic-Stil

Grafisch hat das Spiel wenig mit einer klassischen Boxsimulation wie Electronic Arts Fight Night zu tun. Da es als Funspiel vertrieben wird, verzichtet man bei Punch 'n' Crunch auf echte Boxer und Hallen, anders als Ready to Rumble beispielsweise. Die Grafik im Comic-Stil unterstreicht die Absicht, keine ernsthafte Simulation sein zu wollen. Die Menüs sind entsprechend bunt aufgemacht, die Texturen der Spielfiguren zudem ordentlich.

Fazit von Markus Stahmann

Punch 'n' Crunch kann klar als Spaßspiel punkten und spricht die Familie an. Grafik, Boxercharaktere und die zugehörigen Arenen hinterlassen insgesamt einen ordentlichen Eindruck. Dank der Maussteuerung benötigt man keine große Eingewöhnungszeit und kann das Spiel sofort spielen, etwas Übungszeit ist natürlich immer von Nöten, um das Punch 'n' Crunch perfekt zu beherrschen.

Größtes Manko ist in meinen Augen, dass es keinen Mehrspieler-Modus gibt. Man kann sich nämlich nicht im direkten Duell gegeneinander messen. Allerdings ist hierfür der PC vielleicht die weniger geeignete Plattform. Für Fans der Sportart Boxen mag Punch 'n' Crunch keine geeignete Simulation des Sports sein, als Familienspiel erfüllt es das Soll aber.Lediglich die Spielzeit könnte durch weitere Boxer oder Aufgaben verlängert werden, da sie mit unter etwas kurz vorkommt.

Pro und Kontra

+ Mehrere Charaktere
+ Einfacher Einstieg
+ lustige Grafik

- fehlender Mehrspielermodus
- langfristige Motivation fehlt

Einzelwertungen

Spielspaß: 76 Prozent
Akustik: 67 Prozent
Optik: 67 Prozent
Bedienung: 90 Prozent

Gesamtwertung

Punch 'n' Crunch wird mit 71 von 100 Prozent bewertet.